Baileys Coffee Lounge vol. 1

artist:

various

album:

Baileys Coffee Lounge vol. 1

label:

peacelounge recordings

release:

11.2006

 
 

Download PDF

 
 

Vier Titel von sehr unterschiedlichen Artists wurden für die Baileys  Coffee Lounge vol. 1  zu einem entspannten Klangcocktail komponiert.  Für das Frankfurter Label local media / peacelounge recordings ist  das zwar nicht die erste, aber sicherlich die stimmigste Kooperation  dieser Art. Das zeigt sich allein an den zahlreichen eMails von  Baileys-Fans, die unsere CD als willkommene „Zugabe“ zu ihrer Flasche  Baileys entdeckt haben. Den Wunsch nach mehr Infos über die Musik auf  „BCL 1“ und über unsere Künstler wollen wir hiermit gern erfüllen.

Thomas Kessler „Boil alt.mix“     (vom Album egolution)
Der Düsseldorfer Klangarchitekt Thomas Kessler gehört schon fast zu  den „alten Hasen“ der elektronischen Musik in Deutschland. In  verschiedenen Konstellationen hat Kessler zwischen Jazz, Trip Hop und  Worlbeat in den letzten 20 Jahren seine Spuren hinterlassen. Derzeit  macht er sich etwas rar, aber wenn dann mal eine Datei aus seinem gut  gesicherten Studio entweicht, dann ist es immer hochkarätiges  Material: Das Stück „Boil“ ist in der „Langversion“ auf Thomas’ sehr  schickem Album egolution (2006) enthalten, zusammen mit 11 weiteren  electronic jazz und lounge instrumentals von sehr hoher Qualität.

Intakt „Under My Skin“        (vom Album First Contact)
Ein befreundeter Radiojournalist machte uns auf Mike Hess aufmerksam,  der unter dem Namen Intakt ein formidables Album produziert hat. Der  klassisch ausgebildete Musiker ist ein wahres Klang-Chamäleon, das  mit jedem neuen Stück ein anderes Genre abruft und neu erfindet. Mike  versteht es wie kaum ein anderer, opulente Melodien mit druckvollen  Grooves und vertrackten Arrangements zu kombinieren. Von luftigen  House Tracks wie „Sud de la France“ über asiatische und  brasilianische Moods bis hin zu dem (noch unveröffentlichten)  überirdischen Downtempo-Tune „Sweet Drop“ reicht seine Bandbreite –  und auch noch sehr viel weiter, wie sich auch auf seinem zweiten  Album zeigen wird, an dem er gerade arbeitet.

Weathertunes „Nuit Par Nuit“    (vom Album the birds & the sky)
Weathertunes waren das erste signing auf peacelounge recordings, und  auf ihrem zweiten Album erreichten sie schon einen Grad an  musikalischer Perfektion, für den andere Bands ein ganzes Jahrzehnt  brauchen. Die Brüder Voss haben ein untrügliches Gespür für schöne,  aber nie seichte Melodien, für milde, atmosphärische Sounds von  Ambient bis Chill-House. „Nuit Par Nuit“ ist eo ein Track, den man  immer wieder hören kann – im Auto, am Strand, und der dabei spannend  und ungemein gut hörbar bleibt.

Jasmon „Delight“    (vom Album Gentle Flowers)
Jasmon ist ein Projekt von Roland Voss (Weathertunes, Lemongrass),  und sein 1994 bei peacelounge veröffentlichtes Album gehört zu den  raren Erscheinungen im Musikbusiness, die nach Jahren erst richtig aufblühen. Wer sich tiefer in die organischen Strukturen von Jasmons Klangblüten  hineinzoomt, erkennt ihre hypnotisierende, zuweilen berauschende Wirkung. Auf die Art seiner ethnischen Einflüsse will sich Roland nicht festlegen lassen, nur ein kryptisches " karibisch- orientalisch" lässt er sich entlocken, jedenfalls hört man, dass dem Mensch und Musiker Jasmon aka Roland jegliche Hektik fremd ist. Die Musik von „Gentle Flowers“ war schon im Primetime-TV und auf ausgewählten internationalen Lounge-Compilations zu hören.

chris@peacelounge.com